Nutzungsbedingungen


1. Allgemeines
Die SCIFI DAYS – The Event, Hauptstraße 87, 67269 Grünstadt (nachfolgend Veranstalter genannt) ist Veranstalter der SCIFI DAYS. Der Veranstalter bietet die Möglichkeit für Fan-Clubs, Händlern, Institutionen und sonstigen (nachfolgend Teilnehmer genannt), deren Themengebiet direkt oder weitläufig mit dem Thema Science-Fiction zu tun haben sich auf diesem Event darzustellen.
Der Veranstalter steht in keinem Verbund oder Partnerschaft mit den während der Veranstaltung oder auf der Website veröffentlichen Produktionsgesellschaften, Markeninhabern, Institutionen, Clubs und Sonstigen, im Speziellen mit deren Produktionen oder Produkten.
Die Wahrung der jeweiligen Lizenzrechte liegt ausschließlich im Verantwortungsbereich der Teilnehmer, die Motive für die eigene Selbstdarstellung und den öffentlichen Verkauf anbieten.
Die Teilnehmer sind verpflichtet, die allgemeinen Geschäftsbedingungen vor jeder Teilnahme neu zur Kenntnis zu nehmen, auch wenn der Teilnehmer bereits in der Vergangenheit die Veranstaltung besucht hatte.

2. Veranstaltung
2.1 Teilnehmer
Die Zuteilung von Verkaufs- und/oder Ausstellflächen an Teilnehmer ist abhängig von den räumlichen Gegebenheiten und der Anzahl an Teilnehmern. Eine Bevorzugung zum Nachteil anderer Teilnehmer wird ausgeschlossen.

2.2 Programm
Sollten sich Änderungen im Programmablauf ergeben, auf die der Veranstalter keinen Einfluss hat oder durch höhere Gewalt (z.B. Witterungsbedingungen, Unfälle, Dritte als Verursacher, etc.) bedingt sind, so kann der Programmablauf jederzeit, auch kurzfristig, geändert werden ohne dass sich hieraus rechtliche Ansprüche durch die Teilnehmer oder Besucher ergeben.

2.3 Sicherheit
Teilnehmern und Besucher müssen den Anweisungen des Sicherheitspersonals ausnahmslos Folge leisten. Waffen (echte Messer, Gaspistolen, etc.), Feuerwerkskörper oder andere Gegenstände, die Verletzungen verursachen können oder eine Gefahr für Leib und Leben darstellen sind verboten und werden für die Dauer des Besuchs beschlagnahmt und gegebenfalls der Polizei übergeben. Dies gilt ebenfalls für Gegenstände, die in Kombination mit Kostümen mitgebracht werden und o.g. Gefahrenpotenzial beinhalten.

2.4 Recht am eigenen Bild
Aufnahmen und die Nutzung fotografischer und/oder audiovisueller Art erfolgen gemäß § 23 KUG. Teilnehmer wie Besucher erklären sich damit einverstanden, dass er während der Veranstaltung fotografische und filmische Aufnahmen erfolgen. Diese Aufnahmen können pressetechnisch verwendet werden (Printmedien und TV), sowie im Rahmen privater Produktionen (Website, Fotoalbum). Sollten Einwände gegen die Nutzung der Aufnahmen oder gegen eine etwaige kommerzielle Nutzung bestehen ist dies schriftlich einzureichen und direkt an den Veranstalter zu richten.

2.4.1 Gewerbliche oder kommerzielle Nutzung durch Dritte
Gewerbliche oder kommerzielle Nutzung fotografischer und/oder audiovisueller Aufnahmen ist nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung des Veranstalters zulässig.

3. Haftung
3.1 Verlust oder Beschädigung mitgebrachter Gegenstände
Mitgeführte Ausstellungs- oder sonstige, auch persönliche Gegenstände befinden sich auf Gefahr des Teilnehmers und Besuchers in den Veranstaltungsräumen und/oder Freigelände. Der Veranstalter übernimmt für Verlust, Untergang oder Beschädigung keine Haftung, auch nicht für Vermögensschäden, außer bei grober Fahrlässigkeit oder Vorsatz durch den Veranstalter.

3.2 Mitgebrachte Dekorationsmaterialien haben den brandschutztechnischen Anforderungen zu entsprechen. Dafür einen behördlichen Nachweis zu verlangen, ist der Veranstalter berechtigt. Erfolgt ein solcher Nachweis  nicht, so ist der Veranstalter berechtigt, bereits eingebrachtes Material auf Kosten des Teilnehmers zu entfernen. Wegen möglicher Beschädigungen sind die Aufstellung und Anbringung von Gegenständen vorher mit dem Veranstalter abzustimmen.

3.3 Mitgebrachte Ausstellungs- oder sonstige Gegenstände sind nach Ende der Veranstaltung unverzüglich zu entfernen. Unterlässt der Teilnehmer dies, so darf der Veranstalter die Entfernung und Lagerung zu Lasten des Teilnehmers vornehmen.

3.4 Haftung durch Teilnehmer oder Besucher für Schäden

3.4.1  Sofern der Teilnehmer Unternehmer ist, haftet er für alle Schäden an Gebäude oder Inventar, die durch Teilnehmer bzw. Besucher, Mitarbeiter, sonstige Dritte aus seinem Bereich oder durch ihn selbst verursacht werden.

3.4.2 Der Veranstalter kann vom Teilnehmer die Stellung angemessener Sicherheiten (z. B. Versicherungen, Kautionen, Bürgschaften) verlangen.

4. Schlussbestimmung
4.1 Änderungen  oder  Ergänzungen  des  Vertrags,  der  Antragsannahme  oder  dieser  Allgemeinen Geschäftsbedingungen  für  Veranstaltungen  sollen  schriftlich  erfolgen.  Einseitige  Änderungen oder Ergänzungen durch den Teilnehmer sind unwirksam.

4.2 Erfüllungs- und Zahlungsort ist der Sitz des Veranstalters.

4.3 Ausschließlichere Gerichtsstände sind im kaufmännischen Verkehr der gesellschaftsrechtliche Sitz des Veranstalters. Sofern ein Vertragspartner die Voraussetzung des § 38 Abs. 2 ZPO erfüllt und keinen allgemeinen Gerichtsstand im Inland hat, gilt als Gerichtsstand der gesellschaftsrechtliche Sitz des Veranstalters.

4.4 Es gilt deutsches Recht.

4.5 Sollten einzelne Bestimmungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen für Veranstaltungen unwirksam oder nichtig sein, so wird dadurch die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt. Im Übrigen gelten die gesetzlichen Vorschriften.